Als wir am Sonntag um 16:30 langsam anfingen zusammenzupacken, war ich doch auch froh, dass diese anstrengende Messe bald zu Ende gehen würde. Heute als ich dann die Stühle, Tische und Regale abholte, sah ich mir noch einmal die Halle zwei und drei an. Die meisten Stände waren bereits abgebaut und selbst in Halle drei standen nur noch die Gerippe der großen Stände. Da kam schon ein wenig Wehmut auf. Jetzt wo ich am Rechner sitze und diese Zeilen schreibe, freue ich mich schon wieder auf die Spiel 2015. Also hat sich trotz eigenem Stand an meinem typischen Sonntag/Montag Emotionsverlauf nichts geändert: nach der Messe ist vor der Messe. :-)

die Spiel 2014:

Da ich unseren Stand fast nur für den Toilettengang und die Termine mit den Verlagen verließ, habe ich nur wenig von der Spiel mitbekommen, eine für mich ganz neue Erfahrung. Statt irgendwelchen gehypten Titeln mit Ausverkaufsgefahr hinterher zu hecheln, habe ich gespielt und mich mit netten Leuten unterhalten, auch nicht schlecht. Trotzdem gab es doch ein paar Infos, die man so aufschnappte. Auch diesmal gab es wieder einige Verlage die ihr Messeziel - ausverkauft - teilweise schon am Donnerstag/Freitag erreichten. Neben den üblichen Verdächtigen wie z.B. Fragor oder Japon Brand, konnten diesmal auch Verlage wie z.B. CGE, Pearl oder Board & Dice ein Sold out Schild aufhängen. Anscheinend war es von Donnerstag bis Samstag ziemlich voll, auch wenn die Halle 2 glücklicherweise noch erträglich war. Am Samstag machte ich den Fehler, um kurz vor 10 am Haupteingang rumzuschlendern. Leider wurden die Tore für die Messebesucher ein paar Minuten früher geöffnet, so dass ich mich nur mit zwei schnellen Schritten auf den Mattel Stand vor der Stampede retten konnte. :-) Auch wenn durch die (Teil)Öffnung der Halle vier weitere Toiletten dazu kamen, ist die Anzahl dieser Örtlichkeiten immer noch zu gering.

der Spielen geht immer Stand:

Da wir gar keine Erfahrungen mit einem solchen Stand hatten, gab es auf dem Weg dorthin ein paar kleine Probleme. Total verschätzt habe ich mich mit dem Kauf von Getränken und Süssigkeiten/Keksen. Auch wenn ich ab Freitag unsere kleine "Bar" für alle Besucher öffnete, habe ich doch die Hälfte der Nervennahrung und 14 volle (von 17) Getränkekästen wieder mitgebracht. Man sollte mich nicht hungrig und durstig einkaufen schicken. :-) In den vier Tagen haben wir so einiges testen können, auch wenn es sicherlich mehr hätte sein können. Das lag aber an dem super positiven "Standleben". Waren es am Donnerstag überwiegend noch Freunde, Bekannte und Nutzer meiner Website, die den Stand regelmäßig besuchten und sich mit uns über die Messe und die Neuheiten austauschten, so kamen ab Freitag auch immer mehr mir unbekannte Messebesucher an unseren Stand. Immer wieder konnten wir die verschiedenen Titel unserer Anspieltipps kurz vorstellen und sie den Besuchern empfehlen.

mein großer Dank geht an:

Nicht nur für die ganzen Testexemplare muss ich mich bei den Verlagen bedanken, auch die Gewinnspiele wurden teilweise sehr intensiv unterstützt. Zusätzlich gab es noch einige weitere von uns gesponserten Spiele (z.B. für ein Dragonscroll von Fragor), so dass wir bei drei Gewinnspielen knapp 50 Preise verlosen und zusätzlich Goodies verteilen konnten. Mit meiner zarten Stimme führte ich durch die Veranstaltung und von Tag zu Tag versammelten sich mehr Menschen um 17:30 an unserem Stand. Ich kann nicht leugnen, dass mir auch diese Verlosungen sehr viel Spass gemacht haben. Darüber hinaus gab es immer wieder Situationen, wo ich doch überrascht wurde von der positiven Aufnahme unseres Standes als Messetreffpunkt. Einer dieser großen Momente war sicherlich das Gespräch zwischen Michael Schacht und Wolfgang Kramer an unserem Stand.

gewinnen geht immer :-)

Sicherlich habe ich während der Messe die eine oder andere Verbesserungsmöglichkeit wahrgenommen, aber insgesamt bin ich doch mit unserem Stand sehr zufrieden. Auch wenn durch unseren kommenden Nachwuchs eine Wiederholung 2015 sehr unwahrscheinlich ist, kann ich dies für die darauffolgenden Jahre nicht ausschließen.

die Neuheiten 2014:

Der eine oder andere User spricht bereits in den einschlägigen Foren von einem schlechten Jahrgang. Ich dagegen habe einen ganz anderen ersten Eindruck gewonnen. Zwar fehlt mir bisher noch ein absolutes Highlight, aber die Breite an guten Neuheiten ist dieses Jahr auf der Spiel schon ungewöhnlich. Fast jeder Titel den wir auf der Spiel testen konnten, hat Spass gemacht und viele davon schafften es sogar auf unser Anspieltippregal. Wenn ich zwei Spiele herausheben müsste, würde ich mich wahrscheinlich für Deus (Pearl Games) und Orléans (dlp games) entscheiden. Aber ich habe noch so viele Spiele gar nicht ausprobiert und erst nach mehreren Partien kann ich meine persönlichen "Gewinnertitel" der Spiel 2014 benennen. Also bin ich weiter gespannt, welche guten Titel noch auf mich warten und welcher Titel seinen Ersteindruck noch verbessern oder verschlechtern kann.

viele gute Spiele angetestet, aber da wartet noch ein großer Stapel :-)

   
Copyright © 2017 Spielen geht immer. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.